CANANS REZEPTE

ROLL-BÖREK MİT HACK

roll-boerek-mit-hack-2

Dieser Börek mit Hack ist einfach zu machen und schmeckt einfach herrlich.

Ihr könnt diesen Börek auch mit Käse- oder Spinatfüllung machen. Die gerollte Form finde ich sehr praktisch, gerade richtig zum Mitnehmen für die Arbeit oder Schule. Zu Hause könnt Ihr die Form auch halbieren und servieren. Man kann diese Böreks 3-4 Tage lang im Kühlschrank aufbewahren und in der Mikrowelle oder im Ofen immer wieder warm machen und wie frisch genießen.

roll-boerek-mit-hack-3

 

 

Beschreibung des Rezepts siehe Video:

 

ZUTATEN:

4 Stück frische Yufka (frische Börek-Teigblätter)
200 – 250 g Rinderhack
1 mittlere Zwiebel
1 Ei
2 Esslöffel Olivenöl
1/2 Glas Milch
2 Esslöffel Semmelbrösel
1 Bund Petersilie
1/2 Teelöffel Salz
1/2 Teelöffel geschroteter Chili oder Paprikapulver
Pfeffer
ca. 1/3 Glas Wasser

 

FOLGT MIR AUF YOUTUBE    

FOLGT MIR AUF FACEBOOK

MEINE türkische WEBSEITE – TÜRKCE WEBSITEM

 

Musik: Jlbrock44 „Urbana Metronica (wooh-yeah-mix) (cc Mixter)

 

3 Kommentare

  • Lilith

    Hallo Canan (ich hoffe das ist Dein Name),

    ich wollte mich für Deine tolle Seite mit den vielen tollen Rezepten bedanken. Ich bin zwar deutsch, aber ich liebe die türkische Küche und vor allem und am meisten liebe ich Börek. Ich bin regelrecht Börek-süchtig, und könnte es von morgens bis abends essen.

    Ich habe es auch schon oft selbst gemacht, und habe dabei immer versucht Rezepte von privaten, türkischen Frauen zu finden, da ich gemerkt habe, daß es im Internet auch sehr viele abgewandelte und ‚eingedeutschte‘ Rezepte gibt, was ich sehr schade finde, da zumindest ich eben das original türkische Börek liebe, bzw, die original türk. Küche.

    Ich hätte da aber mehrere Fragen zu, denn es gibt ein kleines Problem.
    Und zwar verkaufen die türkischen Supermärkte in unserer Stadt (in NRW wohne ich .. nähe Dortmund) frisches, fertiges Börek (wahlweise mit Spinat/Käse, Hackfleisch oder nur Käse). Mein absolutes ♥-Börek.

    Auf Anfrage sagten die Verkäufer in den türk. Supermärkten zu mir, daß dieses frische Börek täglich von einer türkischen Bäckerei geliefert wird, die es in Handarbeit täglich frisch und nach original türk. Rezept herstellt.

    Und man merkt auch, daß es wirklich komplett selbst gemacht ist, sogar der Teig vielleicht. Es ist einfach köstlich (habe noch nie ein besseres gegessen) und der Teig ist irgendwie etwas anders, als der Yufka-Teig, den man sonst fertig kaufen kann. Ein wenig dicker und geschmacklich einfach besser.

    Allerdings vermute ich auch, daß der Teig eventuell NUR anders schmeckt, weil diese Bäckerei wahrscheinlich eine bestimmte Flüssigkeit hat, um die einzelnen Yufka-Blätter einzustreichen.

    Ich habe bisher meist eine Mischung aus türkischem Joghurt und Olivenöl mit ein bisschen Pfeffer und Salz dafür genommen. Und 1x habe ich eine Mischung aus geschmolzener Margarine, Butter und Öl mit Gewürzen genommen. Das war mir aber zu fettig und die Variante mit Öl-Joghurt-Gemisch schmeckt mir besser.

    Nun wollte ich Dich aber mal fragen, wie macht Ihr türkischen Frauen das denn? Besonders die etwas älteren (weil die machen das doch bestimmt noch so richtig wie in der Türkei)? Was nutzen Türken am meisten, um die Börek-Blätter einzupinseln?

    Also diese türk. Bäckerei scheint eine eher ‚leichte‘ Flüssigkeit zu nehmen.
    Da ist ganz bestimmt fett drin, aber nicht extrem. Und ich mag es nicht, wenn Börek sehr knusprig und eher trocken ist.

    Das von dem ich rede, da sind die einzelnen Blätter sehr fluffig irgendwie. Irgendwie zart und weich, und die äußersten ein wenig gebräunt, aber trotzdem nicht zu knusprig/hart. Und das Börek ist ziemlich groß und rechteckig und flach. Ich kann mir vorstellen, Du hast so eins schonmal gesehen, weil man im Laden mal zu mir sagte, daß bei uns in der Umgebung die türk. Läden das fast alle von dieser Bäckerei beliefert werden. Und bei Euch ja vielleicht auch.

    Sorry, daß ich Dich damit jetzt so zugetextet habe, aber ich probiere jetzt schon seit fast 1 Jahr, alle möglichen Börek-Rezepte und vor allem alle möglichen Flüssigkeiten zum einpinseln, aber ich kriege es NIE so hin. Und ich bin auch nie zufrieden wie der gekaufte Yufka-Teig nach dem Backen ist. Kannst Du mir da eine bestimmte Marke empfehlen oder einen anderen Trick?

    Ich habe mir 1x die Arbeit gemacht und Yufka-Teig, nach orginal türk. Rezept, selbst gemacht, und DER Teig kam dem von meinem ♥-Börek sehr nahe. Nur das Ausrollen ist wirklich mühsam und seeehr langwierig. 🙁 Man muss viel Kraft aufwenden.)

    Vielleicht sollte ich einfach mal eine sehr große Menge herstellen und einfrieren? Meinst Du man kann den Teig einfrieren?
    Am tollsten fänd ich aber, wenn es einfach einen fertigen Yufka-Teig gäbe, der ‚meinem‘ Börek sehr nahe kommt.

    Ich wäre Dir wirklich dankbar, wenn Du mir ein paar Tips geben könntest, die mit original türkischen Vorgehensweisen/Zutaten (was auch immer) zu tun haben. Also alles wo Du sagen würdest: So machen das nahezu alle türkischen Frauen./Das benutzen die meisten türk. Frauen.
    Weil mir liegt die traditionelle türkische Küche am Herzen, keine neumodischen abgewandelten, oftmals eingedeutschte Rezepte, wie man sie oft im Internet findet.

    Danke, daß Du Dir die Zeit genommen hast, diesen Text zu lesen. Es wäre toll, wenn Du meine Fragen beantortest, wenn Du mal Zeit dazu hast.

    Ganz liebe Grüße
    und suuperlieben Dank für Deine Rezepte/Seite und Deine Mühe

    von der Lilith aus NRW.

    Antworten
  • Evelyn

    Ich find das wirklich klasse, das du einen Blog für Rezepte hast. Und wieso hab ich den nicht schon früher gefunden?? 🙂
    Ich bin deutsche und koche sehr gerne Türkisch. Und endlich habe ich Rezepte mit vernünftiger Anleitung gefunden 🙂
    Einen Leser hast du mehr 🙂

    Antworten
    • Canans Rezepte

      Hallo Evelyn, dank Dir für Dein Interesse für mein Blog, hoffe Dich weiterhin mit meinen Rezepten zu erfreuen. Liebe Grüße Canan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.